Schlagwort-Archive: sale a bration

So Shelli

Heute möchte ich euch den Blog von unserer Firmenmitgründerin Shelli Gardner vorstellen. Seit 25 Jahren ist Sie nun schon mit dem Unternehmen Stampin`Up! in den USA erfolgreich. Seit einigen Jahren ist SU auch in Deutschland, Frankreich, England und seit neuestem auch in Österreich und den Niederlanden vertreten.

Zum 25 Jährigen Geburtstag gibt es jede Menge Gratisprodukte für das ausrichten einer Bastelparty, für eure Bestellung oder wenn ihr als Neudemo einsteigen wollt. Welche das sind, erfahrt ihr von eurem Demonstrator, fragt doch einfach mal nach!

Shelli stellt auf Ihren Blog ganz tolle Werke ein. Schaut doch einfach vorbei bei ihr.

Ihr heutiger Beitrag inspirierte mich bei dieser kleinen Valentins-Anhängerkarte.

 K640_IMG_9156

Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag und schaut bald wieder vorbei. Liebe Grüße Eure Bianca

Alles Liebe Papa

Vor ein paar Tagen ist mein Papa 53 Jahre alt geworden. Alles Liebe nochmal Papa!

Die Karte hab ich für Ihn mit dem neuem SAB Set: “Nostalgie Pur” gestempelt. (am 22.1 gehts los mit der SAB Zeit, freut euch schon drauf!)

Dann noch einmal perforiert (das sind die kleinen Löchlein links auf der Karte)

Ach ja, noch etwas zur SAB Zeit:

Wenn jemand von euch den SAB Flyer haben möchte, dann schickt mir bitte eine E-Mail mit eurer Adresse.

SALE A BRATION

“Schmetterlinge im Bauch” war das heutige Thema.

Für diese Karte eignen sich die Schüttelrahmen von S. 177 perfekt.

Zwei SAB Sets kamen wieder zum Einsatz… habt ihr die neuen Sets in der Karte schon entdeckt? Ich sag nur Motiv und Prägung 🙂

Die Schüttelfenster hab ich mit Glitzer und mit kleinen Big Shot Schmetterlingen befüllt.

SALE A BRATION

Bei diesem SALE A BRATIONS Projekt durfte es etwas nostalgischer werden.

Den Chili Cardstock hab ich mit der Big Shot und der Form: Brokat geprägt. Im Anschluss bin ich mit dem Schleifblock drüber gegangen um die innere Schicht des Papieres mehr herauszuarbeiten.

Besprüht hab ich die Karte mit dem Smooth Spritzer in Antiksilber, auf dem zeiten Foto kann man den Glanz denke ich ganz gut sehen.

Die “Wasserflecken” sind aufgestempelt aus dem Set: French Foliage, dann noch eine Klammer in Antikoptik drauf und fertig war das ganze… hört sich immer so schnell an aber bis man eine Idee hat, dann die Materialien ausgesucht und verarbeitet hat sitzt man doch schon ein wenig dran an so einem Einzelstück… ich bin aber immer wieder begeistert, wenn ich sehe, wie viele völlig unterschiedliche Werke mit einem Set heraus kommen, geht es euch da auch so?