Schlagwort-Archive: Tafeltechnik

Embossing Karte

Vor kurzem hatte ich einen Workshop, wo sich die Gastgeberin eine Weihnachtskarte und die Explosionsbox gewünscht hat.

Ich hab mich dann für eine Karte mit der Tafel- und Embossingtechnik entschieden.

Weihnschneeflocken

Die Schneeflocken stammen aus dem Set Winterzauber, welches aktuell immer noch verfügbar ist, auch wenn es nicht im Haupt- oder Herbst/Winterkatalog mit drin ist.

Die Schleife auf der Karte hab ich mit der ovalen Stanze gemacht und genauso wie den Rand hab ich auch die Schleife mit dem Kreidemarker bemalen.

Die Schneeflocken hab ich noch mit einem Schwämmchen und unserem weißen Stempelkissen geinkt.

Weihnschneeflockenklein

Wie findet ihr die Karte?

Liebe Grüße Eure Bianca

Babykarte mit der Tafeltechnik

Hinten auf dem Herbst-/Winterkatalog hab ich den “Regenbogen” gefunden, der mich für diese Karte inspiriert hat.

Tafeltechnik

Der weiße Gelstift ist so genial!

Tafeltechnik1

Die Giraffe (Zoo Babies) hab ich embosst und den Hintergrund mit einem Schwämmchen in Flüsterweiß geinkt. Auf die Regenbogenstreifen hab ich noch etwas Glitzerpulver angebracht und oben noch ein Spruch aus dem Gastgeberinnen Set: Fahnengruß in 3 D drauf.

Tafeltechnik

Die Mädels vom letzten Workshop haben sich mit unter die Tafeltechnik gewünscht und das sind meine Projektbeispiele.

Tafeltechnik

 

Coole Technik! Oder?

Wie bekommt man so was hin?

Ich hab schwarzes SU Papier verwendet, den Spruch hab ich mit weißem Pulver embosst, außen rum hab ich die Linien mit dem Gelstift (S. 163) aufgezeichnet.

Den Hintergrund noch mit einem Schwämmchen und dem Stempelkissen in Flüsterweis betupft. Die Pünktchen auf der oberen Karte sind auch embosst. Der Stempel stammt aus dem Set: Gorgeour Grunge.

Wer nicht weiß, was embossen bedeutet hier eine kurze Erklärung:

Zum embossen stempelt man sein Stempelmotiv (anstatt mit einem normalen Stempelkissen) mit dem Versamark Stempelkissen (S.165) auf. Das ist eine transparente Tinte, an der Pulver haften bleibt. Dann streut man das Pulver in der gewünschten Farbe auf. (s. 167 oben) am besten fangt ihr das ganze in einer Schale wieder auf, dann könnt ihr es nochmal verwenden. Ich klopfe noch immer von hinten gegen das Papier, dann lösen sich meist auch die letzten Pulverreste. Jetzt muss das ganze noch erhitzt werden, damit das Pulver schmelzen kann. Am besten nimmt man dazu einen Heißluftfön (S. 167), wer keinen zur Hand hat kann es auch über dem Toaster machen (Achtung, verbrennt euch nicht die Finger 🙂 Die Stempel könnt ihr genauso im normalen Stempelreinigungskissen sauber machen.

Viel Spaß beim nachbasteln!

Liebe Grüße Eure Bianca

Danke, dass ihr meinen Blog lest und ich würde mich über einen Kommentar von euch freuen.